Vortrag über den Natürlichen Umgang mit Demenz

Am 05.07.2017 um 13:30 Uhr stellt Heilpraktikerin und Autorin Christa Opitz-Böhm ihr Buch “Dement und doch glücklich” in den Räumlichkeiten der Alzheimer Gesellschaft Oberland, Haidfeldstraße 2 in Otterfing, vor. 

Wie kann man als Angehöriger oder Pflegender von Demenzpatienten im Alltag stärken, schützen und zwischendurch Kraft schöpfen? Christa Opitz-Böhm will auf diese Frage mit ihrem Buch „Dement und doch glücklich” konkrete Antworten liefern.

Das autobiografische Buch, das Frau Opitz im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrer Schwester verfasst hat, gibt Angehörigen, Betroffenen und Pflegenden Hilfestellung im Umgang mit der Krankheit und zeigt Möglichkeiten auf, Demenz natürlich zu behandeln – sowohl in der Prävention, als auch krankheitsbegleitend.

Der Vortrag ist als Erlebnisvortrag gestaltet, bei dem jeder Teilnehmer das Erlernte sofort umsetzen kann. Zuhörer können eigene Erfahrungen mit Heilölen machen, die bereits in Pflegeheimen eingesetzt werden.

Zusätzlich stellt die Autorin Körperübungen zur Prävention und Stärkung der Betroffenen vor. Handmassagen, die nicht nur für Betroffene wohltuend sind, können außerdem vom Publikum ausprobiert werden.


Christa Opitz-Böhm arbeitet seit 9 Jahren als praktizierende Heilpraktikerin und Augentherapeutin mit eigener Praxis. Ihr Buch ist im Schirner Verlag erschienen.

Weitere Beiträge

Stammtisch für Demenz-Angehörige

Angehörige von Demenzkranken berichten oft von Gefühlen der Überforderung und Ratlosigkeit. Um dem entgegenzuwirken, haben wir einen Stammtisch für Sie ins Leben gerufen. Hier können Angehörige von Ihren Erfahrungen berichten, sich mit Gleichgesinnten austauschen und sich gegenseitig Ratschläge geben.

Studie: „Beratung im Umgang mit Demenzkranken für professionelle Helfer und Angehörige“

Um Demenz-Betroffene umfassend betreuen und ihnen dadurch ein maximal selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können, müssen Angehörige und Pflegekräfte umfassend über die Krankheit informiert werden und mit Hilfe von Übungen den angemessenen Umgang erlernen. Wichtig ist dabei insbesondere der (psychische) Gesundheitszustand von Betreuenden und Pflegenden. BUDDHA, das praxisbezogene Schulungsprogramm, liefert ein Konzept, das Kompetenzen und Wissen auf diesem Gebiet vermittelt.

Mit Nadel und Faden gegen das Vergessen

Die Alzheimer Gesellschaft Oberland e.V. veranstaltet am 19. Dezember um 16:30 Uhr ihren ersten Stricknachmittag in der teilstationären Tagesbetreuung „Sonnhaid“ in Otterfing. Ziel der Veranstaltung ist es, Betroffene, Angehörige und sonstige Interessierte durch gemeinsame Handarbeit näher zusammenzubringen, den Austausch zwischen den Generationen zu Fördern und Körper und Geist zu aktivieren.