Neues Seminarangebot für pflegende Angehörige

Am Donnerstag den 17.08.2017 findet um 13:30 in den Räumlichkeiten der Alzheimer Gesellschaft Oberland eine Schnupperstunde zum Seminar “Der Jungbrunnen” statt. Die Heilpraktikerin und Buchautorin Christa Opitz-Böhm vermittelt während des zweistündigen kostenlosen Schnuppertermins spezielle Übungen für mehr Vitalität und Wohlbefinden im Alltag. Interessierte können sich bis zum 16.08.2017 formlos anmelden.

Wer nach der Quelle der Jugend sucht, wird manchmal in der Vorzeit fündig. So lautet zumindest das Versprechen von Christa Opitz-Böhm im Rahmen ihres Seminars. Mit „der Jungbrunnen“ will die Heilpraktikerin das wenig bekannte Wissen vermitteln, dessen Ursprung bereits 4000 Jahre zurückliegt.

Das Seminar vermittelt spezielle Methoden zur Präventionsgymnastik, die pflegenden Angehörigen ihren Alltag deutlich erleichtern sollen. Effektive Übungen und spezielle Atemtechniken eröffnen neue Möglichkeiten für die Steigerung ihres Wohlbefindens und ihrer Gesundheit. Die Methoden helfen u. a. bei der Gewichtsregulation, verbessern die Sehkraft, fördern die Konzentration und unterstützen die Regulierung des Blutdrucks.

Beim Schnuppertermin am 17.08. wird außerdem wertvolles Wissen darüber vermittelt, welche Rolle die Keimdrüsen als Basis einer gesunden Lebensführung spielen, wie sich die körperlichen und geistigen Ressourcen richtig regulieren und einsetzen lassen und was man ganz allgemein tun kann, um die eigene Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten.

“Die gut besuchte erste Veranstaltung mit Frau Opitz- Böhm zum Thema “Dement und doch glücklich” hat bereits gezeigt, dass die Menschen nach ganzheitlichen Lösungen suchen, um ihre Gesundheit nachhaltig zu verbessern” , so Nina Leopold, 1. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft, “wir hoffen daher auch für dieses Seminar auf rege Beteiligung.”

Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr in den Räumlichkeiten der Alzheimer Gesellschaft Oberland (Haidfeldstr. 2, 83624 Otterfing) und dauert etwa zwei Stunden. Teilnehmer werden gebeten, bequeme Kleidung und Turnschuhe mitzubringen. Während des Seminars ist eine Beschäftigung der zu betreuenden Angehörigen durch Demenzhelfer möglich. Eine Anmeldung ist telefonisch unter 08024/4701837 oder per E-Mail an info@alzheimer-oberland.de bis Mittwoch den 16.08.2017 möglich.

 

Weitere Beiträge

Schulung zum Thema Demenz: Frühjahr 2020 in Holzkirchen

Die Inhalte unserer Schulung zum Thema Demenz in Holzkirchen sind auf die Wissens- und Kompetenzvermittlung an Personen ausgerichtet, die sich als Demenzhelfer in der Betreuung und Begleitung von Senioren und Menschen mit der Krankheit engagieren wollen. Natürlich sind auch alle weiteren Interessenten willkommen.

Stammtisch für Demenz-Angehörige

Angehörige von Demenzkranken berichten oft von Gefühlen der Überforderung und Ratlosigkeit. Um dem entgegenzuwirken, haben wir einen Stammtisch für Sie ins Leben gerufen. Hier können Angehörige von Ihren Erfahrungen berichten, sich mit Gleichgesinnten austauschen und sich gegenseitig Ratschläge geben.

Studie: „Beratung im Umgang mit Demenzkranken für professionelle Helfer und Angehörige“

Um Demenz-Betroffene umfassend betreuen und ihnen dadurch ein maximal selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können, müssen Angehörige und Pflegekräfte umfassend über die Krankheit informiert werden und mit Hilfe von Übungen den angemessenen Umgang erlernen. Wichtig ist dabei insbesondere der (psychische) Gesundheitszustand von Betreuenden und Pflegenden. BUDDHA, das praxisbezogene Schulungsprogramm, liefert ein Konzept, das Kompetenzen und Wissen auf diesem Gebiet vermittelt.